< "Per aspera ad astra!" - Musikschule Hildesheim im Aufwind
19.06.2005 16:38 Alter: 12 yrs
Kategorie: Musikschule Cuxhaven
Von: Gabriele Thiesen-Stampniok

Bericht über die Jugendmusikschule Cuxhaven e. V.

Der Trägerverein der Jugendmusikschule Cuxhaven hat sich in einer Mitgliederversammlung mit dem Ende des Jahres aufgelöst und damit existiert aller Voraussicht nach die Jugendmusikschule Cuxhaven ab dem 01.01.06 nicht mehr!


Was war der Auslöser für diese deprimierende Ankündigung?

Die Kommune Cuxhaven stellte fest, dass die finanziellen Mittel der Musikschule um 2/3 für das Jahr 2006 gekürzt werden und weitere jährliche Kürzungen erfolgen mit dem Ziel ab 2010 keinerlei öffentliche Zuschüsse für die Musikschule mehr bereit zu stellen. Unter diesen finanziellen Zukunftsaussichten sah sich der Trägerverein nicht mehr in der Lage die Jugendmusikschule zu erhalten. 760 Musikschüler und Schülerinnen können dann nur noch bei privaten bzw. freiberuflich tätigen Musiklehrern Unterricht nehmen. Ensemblearbeit, Arbeit mit Kleinkindern und Senioren, Kooperationen mit Grundschulen und Kindergärten werden nicht mehr möglich sein oder auch nur auf privater Basis. Überregionale Veranstaltungen und Wettbewerbe wie „Jugend musiziert“ können dann definitiv nicht mehr stattfinden.

Eine Elterninitiative der Musikschule versucht, auch mit Unterstützung des LEB, die Musikschule – in welcher Form auch immer – zu erhalten.

In vielfältiger Öffentlichkeitsarbeit wurde auf die Problematik aufmerksam gemacht:

  • Herr Ministerpräsident Wulf wurde brieflich kontaktiert
  • Politiker unterschiedlicher Couleur wurden vor Ort in die Diskussion mit einbezogen
  • Der Regionalsender berichtete in einer einstündigen Reportage
  • Der LEB wurde um Unterstützung gebeten
  • Der LVdM begleitet die weitere Entwicklung der Musikschule


Erreicht wurde bis zu diesem Zeitpunkt, dass die Kommunalpolitiker die Musikschule auch über das Jahr 2010 bezuschussen wollen (Vorstellungen liegen bei ca. 50 000 € pro Jahr) und die Zusicherung, dass die Räumlichkeiten kostenlos genutzt werden können.

Das sind konkrete Angebote, aber werden sie ausreichen, um die vielfältigen Anforderungen an eine Musikschule leben zu können??

Der Elterninitiative der Jugendmusikschule wünschen wir weiterhin viel Verhandlungs-geschick, Kreativität, Durchsetzungskraft und auf der finanziellen und rechtlichen Seite professionelle Unterstützung.